Kulturwechsel in Unternehmen

Leben ist Veränderung. In Unternehmen merken wir das an Themen wie Digitalisierung, new work, Diversity oder Agilität. Bestehen wird langfristig nur noch, wer in der Lage ist kreative Köpfe für sich zu begeistern, zu halten und in der Lage ist, deren Ergebnisse umzusetzen. Doch auch ohne diese akuten Themen, rumpelt es gehörig in vielen Unternehmen. Hohe Fluktuation, Flurfunk und viele kleine Konflikte, die sich schier nicht lösen lassen, sind typische Symptome.

Oftmals werden dann Unternehmensberater geholt, neue Organisationsformen implementiert oder die agile Transformation eingeläutet. Nicht wenige dieser Projekte scheitern, weil das dafür nötige Mindset sich leider doch nicht so einfach einstellt. Fordern und delegieren funktioniert da eben nicht.

Entwickeln, vorleben und anregen durchaus, die Voraussetzungen für echte Veränderung sind bekannt. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen diesen Weg gehen möchten, begleite ich Sie gerne dabei mit einem dreistufigen System, das wir je nach Größe und Situation bei Ihnen anpassen.

Stufe 1 | Analysetag

Im Vorfeld verbringe ich mindestens einen vollen Arbeitstag bei Ihnen im Unternehmen. Ich möchte einen echten Eindruck von der Atmosphäre bekommen, ein größeres Gruppenmeeting miterleben und mit den beteiligten Personen vertrauliche Einzelgespräche führen. Damit schaffen wir eine Grundlage des Verstehens und auch Vertrauens, die den folgenden Prozess tragen wird und die dafür sorgt, dass ich den maximalen Praxisbezug gewährleisten kann.

Stufe 2 | Ichbewusst führen

Wer führen will, muss vorangehen und die Richtung kennen. Auch wenn Sie die Veränderung anstoßen wollen, heißt es nicht, dass Sie sie wirklich verinnerlicht haben und immer die Haltung zeigen, die es braucht um ein Vorbild zu sein. Das Verständnis für Änderungen im System muss von Wertschätzung und Offenheit getragen sein. 

Umfragen zeigen, dass die Gründe für das Scheitern von agilen Transformationen und anderen Änderungen der Organisationsstruktur im wesentlichen in der Kommunikation und im Management gesehen werden. Deshalb ist insbesondere hier der feinfühlige Umgang mit Kommunikation, ein Verständnis für Perspektivenvielfalt und gelebte Souveränität von unschätzbarem Vorteil um solche Prozesse zu begleiten. Im hier beschriebenen Prozess der Einzelberatung arbeiten wir im Vorfeld daran, dass dieses Bewusstsein präsent ist und schaffen damit die Grundlage für diese neue Kommunikationskultur im Unternehmen. Sie profitieren doppelt, für Ihre Rolle im Unternehmen, persönlich und privat.

Stufe 3 | Kommunikationsworkshop

Der bewusstere Umgang mit Kommunikation und dem wirklichen Verstehen von unterschiedlichen Perspektiven macht den Unterschied in der Bewältigung alltäglicher berufstypische Konflikte. Deshalb übertrage ich in diesem Workshopformat die dahinterliegenden Prinzipien in der Kommunikation in den Vordergrund. In einem interaktiven, kurzweiligen Mix aus Theorie, gemeinsamer Reflexion und viel praxisnaher Umsetzung verbinde ich Modelle aus der Transaktionsanalyse mit weiteren Kommunikationstheorien. Und verbinde diese mit einem ständigen Perspektivwechsel und typischen, allseits bekannten Situationen aus dem Berufsalltag.
Damit entwickelt sich bei den Teilnehmern ein Verständnis für die Metaebene der Kommunikation, die wir anhand individueller Situationen aus der realen Praxis anwenden und üben. Der unmittelbare Effekt wird dadurch erlebbar und verinnerlicht. Im Laufe der Zeit steigern wir den Supervisionsanteil, d.h. die Mitarbeiter bringen eigene Situationen ein, die gemeinsam besprochen und gelöst werden.

Alle Teilnehmer entwickeln Schritt für Schritt ein zunehmendes Verständnis für ihre jeweils einzigartige Sicht der Welt und welche Auswirkungen das auf jegliches Miteinander hat. Neugier und das Verstehen der anderen Perspektive wird erst zur Methode und im Verlauf zur Haltung. Die Grundlagen jeder Form von Kommunikation werden verstanden und auf einer tieferen Ebene verinnerlicht. Die Wechselwirkung und Eigenarten in unterschiedlichen Situationen werden miteinander erarbeitet und praktisch geübt. Von Präsentation bis Feedbackgespräch, von Projektmeeting bis Geschäftsbrief entwickelt sich eine verständnisvollere, wertschätzende Haltung für den oder die Gesprächspartner:in, die neue Lösungen ermöglicht. Beziehungen werden vertieft und die Zusammenarbeit zielführender, da Missverständnisse einfacher identifiziert und geklärt werden können. Die Arbeitsatmosphäre entspannt sich. Offenheit und Kooperation stellt sich ein. Die Basis für nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Dies passiert in drei halbtägigen Workshops vor Ort, mit jeweils mindestens zwei Wochen Abstand zur praktischen Anwendung und Verinnerlichung des Gelernten ODER virtuell in acht interaktiven jeweils eineinhalb stündigen Workshops.

Danach | Bereit für den nachhaltige Veränderung

Unternehmen werden von denen gestaltet, die es führen. Denn das sind die, die vorleben, gestalten, auswählen und einstellen. Nur wenn die Atmosphäre auch in den Feinheiten verstanden wird, kann man an der Veränderung arbeiten. Diese Feinheiten im Umgang, in der Haltung, in der Kommunikation werden hier beleuchtet, verstanden und verändert.

Mit maximaler Anwendbarkeit und Praxisnutzen im Fokus und dem tiefgründigen Verständnis für die Wechselwirkungen. Angepasst je nach Hierarchiestufe. Führungskräfte entwickeln Perspektivenvielfalt und Souveränität, sind und wirken ichbewusst. Mitarbeiter fühlen sich so zunehmend gesehen, gewertschätzt, verstanden. Und werden durch eine deutlich transparentere Kommunikation in die Veränderungsprozesse integriert. Kommunikationsfähigkeiten werden soweit entwickelt, dass bisher konfliktreiche Situation lösungsorientiert gemeinsam bearbeitet werden können statt zu blockieren oder gar zu eskalieren. Das Miteinander entspannt sich Produktivtät und Kreativität steigen. Die Kultur für nachhaltigen Wandel ist geschaffen, so dass die Investition für nachfolgende Projekte auf fruchtbaren Boden trifft.

Wenn Sie mir Ihre Ausgangssituation schildern, erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot.